TREAMS GmbH

Unsere aktuellen Stellenangebote

TREAMS

Your key to proper cleanliness

Unser 2017 gegründetes Unternehmen TREAMS (Treatment and Measurement Systems) ist Entwickler und Hersteller von Sauberkeitsanalysegeräten. Wir verfügen über langjährige Anwendererfahrungen in der Sauberkeitsanalyse und Ausgasmessung von Produkten vor und nach der Fein- und Feinstreinigung, die direkt in die Entwicklung unserer Analysegeräte einfließen.

Unsere Systeme dienen dazu, Bauteile vollautomatisch und entlang der Prozesskette vom Wareneingang bis zum fertigen Produkt auf filmische Verunreinigungen zu analysieren. Darüber hinaus kann mit unseren Messgeräten der Verschmutzungsgrad quantifiziert werden.

Was macht TREAMS?

Optimierung Ihres Reinigungsprozesses:

Für viele Industriezweige rückt die Bauteilreinigung vermehrt in den Fokus. Der Nachweis des Reinigungsergebnisses sowie die Wirksamkeit des Prozesses gewinnen immer mehr an Bedeutung. Allgemein gültige Methoden zum Nachweis von partikulären Verschmutzungen sind seit längerem etabliert. Für filmische Verunreinigungen existierten bisher noch keine geeigneten Verfahren.

TREAMS bietet Ihnen das erste vollautomatische Sauberkeitsmessgerät zum Nachweis von chemisch-filmischen Verunreinigungen. Außerdem stehen wir Ihnen als Partner bei allen Fragen rund um Reinigungsprozesse und Bauteilsauberkeit zur Seite und helfen Ihnen, Ihre Prozesse optimal zu gestalten, Fehlerquellen zu beseitigen und die hinreichende Bauteilsauberkeit sicherzustellen.

Experte für Vakuumtechnik:

Vakuum ist in vielen Prozessen und Anwendungen nur Mittel zum Zweck. Wir stehen Ihnen bei allen Fragen zu dieser Technologie zur Seite. Egal, ob es um Grundlagen oder um die Auslegung bzw. Optimierung eines neuen oder bestehenden Vakuumsystems geht: Bei uns sind Sie gut aufgehoben.

Was sind chemisch-filmische Verunreinigungen?

Dünne, zusammenhängende (nicht-partikuläre) Schicht aus unerwünschten, fremdartigen Bestandteilen auf Teil- oder Vollflächen von Bauteilen.

Ursprung und Beispiele chemisch-filmischer Verunreinigungen:

Ursprung und Beispiele chemisch-filmischer Verunreinigungen

Folgen von filmischen Verunreinigungen?

Filmische Verunreinigungen können viele nachfolgende Prozesse negativ beeinflussen. Mögliche Folgen können unter anderem sein:

- Beschichtungsfehler und damit optische Mängel und Einfluss auf Funktionsweise (Korrosionsbeständigkeit, Montierbarkeit etc.)
- Kontamination von Bearbeitungsanlagen, bspw. Ausfall optischer Komponenten
- Negative Beeinflussung der Qualität von Fügeprozessen
- im Fall der Medizintechnik zytotoxische Effekte bzw. unzureichende Biokompatibilität von Implantaten, Instrumenten etc.
- Ausgasungen, welche negative Auswirkungen auf Prozessstabilität haben können
- Eigenschaften von optischen Komponenten werden gestört (bspw. Auflösung von optischen Systemen)